Duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Berufsausbildung die Berufsschule am Hans-Böckler-Berufskolleg besuchen, die Fachoberschulreife besitzen und der Ausbildungsbetrieb zustimmt, können Sie neben der Berufsausbildung  gleichzeitig die Fachhochschulreife erwerben.

Erklärfilm Duale Ausbildung plus Fachhochschulreife

… ein schneller Überblick in aller Kürze:
Quelle: Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW
Weitere Informationen und Erklärfilme unter: www.schulministerium.nrw.de

 

Für Auszubildende, die einen doppelqualifizierenden Bildungsgang der Anlage A (d.h. Berufsschule und Fachhochschulreife) besuchen möchten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Fachoberschulreife oder Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe
  • Zustimmung des Ausbildungsbetriebes
  • Mindestens 3- jährige Ausbildung

Informationstermin am Tag der Einschulung

Das Hans-Böckler-Berufskolleg bietet zu Beginn jedes neuen Schuljahres am Tag der Einschulung um 16:30 Uhr eine Informationsveranstaltung an. Wir stellen dann alle wichtigen Informationen zu den Möglichkeiten und Rahmenbedingungen in der Pausenhalle unseres Berufskollegs vor.
Für weiterführende Fragen stehen den Interessenten natürlich unserer Ansprechpartner auch vorab gern zur Verfügung.
Falls Sie sich jetzt schon zu dem kombinierten Bildungsgang anmelden möchten, füllen Sie das entsprechende Anmeldeformular aus, legen es Ihrem Ausbildungsbetrieb zur Zustimmung vor und senden es uns per Post (ggf. mit Ihren anderen Anmeldeunterlagen) zu.

Das Wichtigste in Kürze

Die Auszubildenden, die eine Doppelqualifikation anstreben, werden einerseits in den regulären Klassen des Dualen Systems unterrichtet. Hier findet die Ausbildung für den Berufschulabschluss statt. Darüber hinaus wird der Unterricht zur Vorbereitung auf die Fachhochschulreifeprüfung in „fachbereichsspezifischen Lerngruppen” (vgl. § 7, Satz(4), Anlage A, APO-BK) durchgeführt.

Die Fachhochschulreife-Prüfung findet in den Fächern
Deutsch,
Englisch und
Mathematik statt.

Der Unterricht in diesen Fächern und in einer Naturwissenschaft (Physik) erfolgt samstags 14 tägig ab Schuljahresbeginn. Die Beschulung an den Samstagen gilt auch für die Klassen mit Blockunterricht.

Unterrichtsstunden am Samstag pro Fach und Ausbildungsjahr (Modell HBBK)

Deutsch Englisch Mathe-
matik
Natur-
wissenschaft
pro
Samstag
pro
Schuljahr
1. Jahr  1 1 2 2 6 120
2. Jahr  1 1 2 2 6 120
3. Jahr  2  2 2 0 6 120
Summen: 80 80 120
80
360  

Der mathematisch- naturwissenschaftliche Bereich muss 240 U.- Std. umfassen, die in diesem Modell fehlenden 40 U.- Std. werden im berufsbezogenen Lernbereich der Fachklassen erteilt.