Verkehrsschulung für die Internationalen Förderklassen

Da waren die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen sehr gespannt, als die Polizeibeamten Herr Sieber und Herr Lanverman den Klassenraum betraten.

Für die Schüler war es das erste Mal, dass sie an einer Verkehrsschulung teilnahmen. Mit Hilfe von Magnettafeln spielten die Polizeibeamten mit den Schülern verschiedene Verkehrssituationen durch; wie muss das Vorfahrtsrecht beachtet werden; was ist ein Toter Winkel und was bedeutet welches Straßenschild? Die Schüler erfuhren aber auch, was alles passieren kann, und mit welchen Konsequenzen derjenige rechnen muss, der gegen diese Regelen verstößt. Nach der einstündigen Schulung verteilte die Polizei Broschüren in arabischer, deutscher und englischer Sprache. Und die Schüler hatten viele Fragen: zu den unterschiedlichen Ampeln in Münster, wie Fahrradampeln und „normalen Ampeln“, oder wie das Linksabbiegen am besten funktionieren kann. Die Resonanz war beeindruckend, sodass im Frühjahr ein Fahrad-Fahrtraining mithilfe der Polizei vereinbart wurde.

(Quelle: Eigene Mitteilung, Fotos:Lena Hilgemann Ansprechpartner: A.Willecke /Lena Hilgemann , 17.11.2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.