“Internationales” Schachturnier

Die Regeln sind weltweit dieselben, in welcher Sprache man denkt und redet, das ist nicht entscheidend beim Schachspiel. Das dreistündige Turnier bot Schülern der Vollzeitklassen und Schülern der Internationalen Förderklassen die Möglichkeit, sich über das Spiel auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Die Idee zu dieser Aktion hatte Dennis Fast (2.v.l.), ein Schüler der GYM 3, der die Schlüer auch spieltechnisch betreute und seinen Mitschüler Kasra Rafati- Sajedij als Übersetzer ins Arabische mit ins Boot holte. „Wir hatten mehr als 80 Bewerber, es konnten aber aus technischen Gründen nur 32 Schüler zugelassen werden“, bedauerte die Organisatorin Katharina La Rocca die Einschränkung. Ihr Kollege Thomas Kluth fungierte als Schiedsrichter. „ Wir haben nach dem Schweizer System gespielt. Dabei scheidet niemand aus, alle bleiben im Spiel, im Gegensatz zum K.O.-System.“


Nach sechs Partien standen die Sieger fest: Malte Heuser (2.v.r. ), Luca Blohm (l.) und Kevin Gotthardt (r.). Sie konnten ihre Trophäe, einen Kuchen, direkt an Ort und Stelle gemeinsam genießen.

(Quelle: Eigene Mitteilung, A. Willecke, 08.02.2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.